Teodoro Anzellotti  The Goldberg Variations




<< © Mark Harrington >>
N° 910 170-2
CD
2010
 
 
Order direct
€ 20.00
 
 
Details

Echo Klassik 2011
"Instrumentalist des Jahres"

Gramophone Critic's Choice 2010

Süddeutsche Zeitung: "...hier wird das Populäre des Stücks durch das immer etwas nach Jahrmarktsorgel klingende Akkordeon zur Basis aus der Bachs artifizielle Kompositionstechniken wie betörende Spielereien heraussteigen. Diese Revision der Rezeptionshaltung dürfte durchaus in Anzellottis Absicht gelegen haben. Der Mann hat schließlich mehr Urauffürungen gespielt als jeder seiner Kollegen. Dass Anzellotti also mehr auf seinem Instrument kann als so manch anderer, ist längst bekannt. Dass er aber in den häufigen virtuosen Passagen der Goldberg-Variationen spielend mit Glenn Gould mithalten kann, das ist verblüffend neu."
August 18, 2010

Gramophone: "The way Anzellotti negotiates the fast-flying 20th Variation is remarkable (his agility in the work's more playful episodes, such as Variation 23, at times defies belief […] Varied colours and rhythms abound and throughout the performance I was never aware that the transition from a double-manual keyboard (or piano) to 'keys & buttons' had involved any significant musical or textural sacrifices. Indeed, the listening process enriches one's experience of the work.
Perfect sound quality guarantees unsullied appreciation of a remarkable achievemnt, one that I am convinced even the composer himself would have found deeply moving."
July 29, 2010

Neue Musikzeitung: "… was der im süditalienischen Apulien geborene und bei Baden-Baden aufgewachsene Musiker diesem so sehr mit Körper, Atem und Bewegung verbundenen Instrument entlockt, findet nicht seinesgleichen: Virtuosität, Klangreichtum, Farben, Linien, Rhythmen – Goldberg nicht auf Klavier oder Cembalo, sondern auf dem Akkordeon, das eröffnet diesem Werk wahrhaft ungeahnte und unerhörte Dimensionen."
September 2010

Main-Echo: "Eine äußerst schwierige Klavierkomposition also – und Teodoro Anzellotti interpretiert sie auf dem Akkordeon auf nahezu rauschhafte Weise: eine Verbeugung nicht nur an eine wunderbare Komposition und an eine barocke Aufführungspraxis, eine Liebeserklärung auch an ein vollkommen zu Unrecht mißverstandenes Musikinstrument."
July 17, 2010

Kulturtipp: "Atemberaubend, mit welch stupender Virtuosität und mit wie viel Sinn für barocke Formen Anzellotti auf seinem neuzeitlichen Instrument musiziert."
N° 16, 2010

Ouverture – Klassik-Blog: "Anzellotti überrascht mit einer ausdrucksstarken, intensiven und hinreißend gespielten Interpretation, die partiell geradezu hypnotische Wirkung zeigt. […] Diese Version der Goldberg-Variationen ist hochvirtuos, bis ins letzte Detail stimmig, und sie gehört für mich zu den interessantesten Einspielungen des Werkes überhaupt."
July 2010

Stuttgarter Zeitung: "Anzellotti […] gelingt hier, abgesehen von einer bravourösen technischen Bewältigung dieses auch für Pianisten oder Cembalisten äußerst anspruchsvollen Stücks, etwas wirklich Besonderes: zum einen unterstreicht er die Charaktere der einzelnen Variationen, indem er die klanglichen Möglichkeiten seines Instruments eminent musikalisch einsetzt. Zum anderen treten die polyfonen Strukturen vieler Sätze weitaus plastischer heraus als bei einer Interpretation auf dem Klavier, da Töne einfach länger ausgehalten werden können."
September 7, 2010

Diario de Sevilla: "… una formidable lección de técnica, rigor y musicalidad. […] una mezcla entre ortodoxia y fascinación tímbrica que no deja indiferente."
January 22, 2011
 
Information

English
German
French
Musicians   Compositions
Teodoro Anzellotti [accordion]   1. Aria
2. Variatio 1. a 1 Clav.
3. Variatio 2. a 1. Clav.
4. Variatio 3. Canone all Unisuono à 1 Clav.
5. Variatio 4. à 1 Clav.
6. Variatio 5. a 1 ô vero 2 Clav.
7. Variatio 6. Canone alla Seconda a 1 Clav.
8. Variatio 7. à 1. ô vero 2 Clav. („al tempo di Giga“)
9. Variatio 8. a 2 Clav.
10. Variatio 9. Canone alla Terza. a 1 Clav.
11. Variatio 10. Fugetta. a 1 Clav.
12. Variatio 11. a 2 Clav.
13. Variatio 12. Canone alla Quarta.
14. Variatio 13. a 2 Clav.
15. Variatio 14. a 2 Clav.
16. Variatio 15. andante. Canone alla Quinta. a 1 Clav.
17. Variatio 16. a 1 Clav. Ouverture
18. Variatio 17. a 2 Clav.
19. Variatio 18. Canone alla Sexta. a 1 Clav.
20. Variatio 19. à 1 Clav.
21. Variatio 20. a 2 Clav.
22. Variatio 21. Canone alla Settima.
23. Variatio 22. a 1 Clav. alla breve
24. Variatio 23. a 2 Clav.
25. Variatio 24. Canone all Ottava a 1 Clav.
26. Variatio 25. a 2 Clav. („adagio“)
27. Variatio 26. a 2 Clav.
28. Variatio 27. Canone alla Nona. a 2 Clav.
29. Variatio 28. a 2 Clav.
30. Variatio 29. a 1 o vero 2 Clav.
31. Variatio 30. a 1 Clav. Quodlibet.
32. Aria da Capo è Fine

Composition by Johann Sebastian Bach

total time: 72:05

© Winter&Winter | Impressum | Press Login | Back