Brave Old World


© Christoph Giese

Alan Bern

Alan Bern ist Komponist, Akkordeonist, Pianist und musikalischer Leiter des Ensembles Brave Old World mit besonderem Interesse an Solo- und Gruppen-Improvisationsspiel. Seit 1992 leitet er die Gruppe Brave Old World, die sich international einen Namen für die Interpretation und Wiederentdeckung von Klezmer und neuer jüdischer Musik gemacht hat. Er ist mit der Klezmer Conservatory Band, den Klezmatics, Andy Statman, Shirim, Kapelye, Itzhak Perlman, Seymour Rexite, dem Smyrna Trio, Paris-to-Kyiv, Guy Klucevsek und vielen anderen aufgetreten. Gleichermaßen hat er sich einen Namen als Lehrer gemacht; zur Zeit ist er Programmdirektor der Weimarer Klezmer-Wochen und des KlezFest London, unterrichtet jedes Jahr bei Klezkanada in Montreal, Musica-Viva in Arezzo, Accent 04 in Cincinnati und bei anderen Festivals.

Alans Kompositionen wurden mehrfach mit Preisen in den USA, Europa und Israel ausgezeichnet. 2003 erhielt er Auftragskompositionen der Europäischen Vereinigung für jüdische Kultur, dem Mary Flagler Trust Fund und gab die namhaften Paul-Vorlesungen für jüdische Studien an der Indiana Universität. Alan Bern schreibt und leitet Musik für das Theater und Tanzaufführungen. Er hat Philosophie studiert und hat den Doktorgrad in klassischer Komposition am Konservatorium in Cincinnati erlangt. Urspünglich in Bloomington, Indiana, geboren, verbrachte er viele Jahre in Boston. Seit 1987 lebt er in Berlin.

 

Michael Alpert

Michael Alpert ist seit 25 Jahren ein Pionierkünstler in der gegenwärtigen Renaissance osteuropäischer jüdischer Klezmermusik und ist international durch seine Auftritte und Aufnahmen mit den Gruppen Brave Old World, Khevrisa, Kapelye und David Krakauer bekannt. Selbst aufgewachsen in einer jiddisch sprechenden Familie, gilt er heute als der beste Jiddisch-Sänger seiner Generation und genießt ebenso Anerkennung für seine Jiddisch-Lieder über Themen des aktuellen Zeitgeschehens.

Alpert war musikalischer Direktor des PBS (Public Broadcasting Service) Great Performances special: Itzhak Perlman: In the Fiddler's House (1996 Emmy und Rose d'Or Preise) und der darauffolgenden Konzerttournee sowie ausführender Produzent der CD-Aufnahme dieses Projekts.

Als früheres Mitglied von New Yorks YIVO-Institut für jüdische Forschung, hat Michael Alpert umfangreiche Nachforschungen zu jüdischer Musik und Tanz in ganz Nordamerika und Europa geleitet. Er ist als Lehrer, Produzent und Wissenschaftler für jüdische Ethnomusikwissenschaft und kulturgeschichtliche Forschung aktiv und ist der führende zeitgenössische Lehrer zum Thema des traditionellen, osteuropäischen jüdischen Tanzes. Als bedeutendes Bindeglied zwischen europäischen jüdischen Musikern und dem Klezmer Revival hat er an den Universitäten in Oxford, Columbia, Yale und am New England Conservatory of Music Vorlesungen gehalten.

 

Kurt Bjorling

Kurt Bjorling ist seit 1984 musikalischer Direktor des Chicago Klezmer Ensemble und hat mit der Gruppe Klezmatics Konzerttourneen und Aufnahmen gemacht. Für Orchester und Solisten hat er zwei Werke komponiert. Im Dezember 1991 trat er als Gastsolist der Concordia Chamber Symphony im Lincoln Center in New York mit einer "Suite of Yiddish Music" auf, die an ihn für dieses Konzert in Auftrag gegeben worden war, im Juni 1998 wurde sein "Concertino on Klezmer Music Themes" von der Huntington Symphony mit Mitgliedern des Cincinnati Klezmer Project aufgeführt. Kurt hat beim jährlichen Yiddish Folk Arts Programm, gesponsert durch das YIVO Institut und Living Traditions, unterrichtet als auch im Klezmer Musik Camp des Multicultural Folk Arts Center in Buffalo Gap, West Virginia, und bei zahlreichen europäischen Festivals und Workshops (Jüdische Kulturwoche Krakau, Jüdische Kulturtage Berlin). Kurt studierte Klarinette bei Lloyd Scott und bei Larry Combs an der Northwestern University. Neben seinem Engagement für die jüdische Musiktradition spielt Kurt Bjorling auch Jazz, Kammermusik, Volksmusik und arrangiert und präsentiert Theatermusik.

 

Stuart Brotman

Stuart Brotman besitzt einen B.A.-Abschluß der Universität von Los Angeles und hat bei KlezKamp, Buffalo on the Roof, den Balkan Music and Dance Workshops und Klezkanada unterrichtet. Konzerttourneen und Aufnahmen fanden mit den Ensembles Canned Heat, Kaleidoscope, Geoff und Maria Muldaur statt, Kurt spielte außerdem Cimbalom mit Ry Cooder in der Carnegie Hall. Er war Mitglied der Produktion "Ghetto" in Los Angeles, der Produktion "Shlemiel the First" in San Francisco und tritt häufig in speziellen TV- und Filmrollen aus dem Bereich ethnischer Musik auf. Als Gründungsmitglied der Los Angeles Ellis Island Band war er treibende Kraft hinter dem heutigen Klezmer Revival und produzierte die Grammy nominierte CD "Metropolis" der Klezmorims. Er tourte mit der Gruppe Yiddisher Caravan, einer Show, die jiddisches Brauchtum zeigt, spielte mit The Klezmorim, Kapelye, Andy Statman, der Klezmer Conservatory Band, Khevrisa, Davka, San Francisco Klezmer Experience und Itzhak Perlman. Seit 1989 unterrichtet und konzertiert er mit Brave Old World, das bereits zahlreiche Aufnahmen veröffentlicht hat. Stuart Brotman lebt in Berkeley, Kalifornien.

 


© Winter&Winter | Impressum | Press Login | Back