Die Freitagsakademie


Das Berner Ensemble Die Freitagsakademie wurde 1993 nach dem Vorbild der gut eineinhalb Jahrhunderte älteren Berliner Freitags-Akademien des Komponisten Johann Gottlieb Janitsch gegründet. Inspiriert von dieser Institution widmet sich die Berner Freitagsakademie seit 1993 in verschiedensten Besetzungen der Musik des 17. und 18. Jahrhunderts auf Instrumenten der Epoche.

Das künstlerische Programm des Ensembles steht unter dem Motto "Es gibt keine alte Musik": Der Freitagsakademie geht es darum, historische Musik auf historischen Instrumenten und in historischer Musizierpraxis von ihrem musealen Staub und der gebildeten Ehrfurcht zu befreien und zur Musik für die Gegenwart, zur packenden zeitgenössischen Kunst zu machen

Dieses Konzept des von Katharina Suske, Bernhard Maurer und nun neu auch von Vital Julian Frey geleiteten Ensembles hat großes Echo und regen Zuspruch gefunden: Die Freitagsakademie ist mit ihren zahlreichen Konzerten und Aufnahmen seit Jahren vielbeachtet im schweizerischen und internationalen Musikgeschehen präsent.

Seit 2002 betreibt die Freitagsakademie ihre eigene Konzertreihe. Nach 10 Jahren im Kunstmuseum findet die Konzertreihe ab 2012 im Grossen Saal des Konservatoriums Bern statt.


© Winter&Winter | Impressum | Press Login | Back